waiting

Pressemitteilungen

Paradies für Rentner - Bad Füssing setzt voll auf Senioren

Hier den Beitrag ansehen ...

Verleihung der ***s Sterne durch Frau Ilse Aigner am 22.Febr. 2015

Vergrößern

Relax Guide Deutschland testet 50 Häuser im Kurort

 

Zum Ansehen benötigen Sie den Acrobat Reader.

Kurort-Pionier Walter Reindl feiert 80. am 09.09.2014

Bad Füssing. Walter Reindl (Mitte), Begründer des Elektromarktes und des Hotels Reindl, zählt heute zur zweiten Generation der Bad Füssing-Pioniere. Bei guter Gesundheit feierte er nun im Familien- und Freundeskreis 80. Geburtstag. Unter den vielen Gratulanten war auch 2. Bürgermeister Günter Köck (2.v.r.), der die Pionierleistungen des Jubilars für Kurort und Geschäftswelt würdigte. Für die Soldaten- und Reservistenkameradschaft gratulierten Bernd Domani (2.v.l.), Heinz Lierl (r.) und Franz Gansmeier (l.) und für den Heimat- und Trachtenverein Aigen Ludwig Brenzinger und Alois Nebauer. In einem kurzen Rückblick skizzierte Tochter Beate Reindl-Gstöttl den Lebensweg des Jubilars, der als Sohn der Mühlenbesitzer Nanni und Karl Reindl in Pflanzen/Böhmen zur Welt kam. In Richterhof, Kreis Krummau, aufgewachsen, erlebte er mit seiner Familie 1946 die Vertreibung aus Böhmen. 1951 kam die Familie nach Safferstetten, wo die Eltern eine Pension eröffneten. Walter Reindl erlernte den Beruf des Elektrikers und legte 1959 die Meisterprüfung ab. 1962 heiratete Walter Reindl Elisabeth Freudenstein aus Safferstetten, eröffnete das erste Elektrogeschäft in Füssing und eine Pension mit 19 Betten. 1963 wurde Sohn Eduard und 1965 Tochter Beate geboren. Gesund und rüstig ist der Jubilar nach wie vor aktiv in den Betrieben engagiert und frönt gerne seinen Hobbies Film und Fotografie und moderne Medien. Gesellschaftlich wird das Radeln und der Stammtisch bei dem Jubilar hochgehalten. − fjh/Foto: Hutter (Foto folgt)

Seit 50 Jahren gibt es das Hotel Reindl. Das Jubiläum wurde jetzt gefeiert.

Vergrößern

Juniorchefin Beate Gstöttl-Reindl (3.v.l.) hieß dazu besonders ihre Eltern und Gründer des Unternehmens, Elisabeth (2.v.r.) und Walter Reindl (r.), Mitarbeiter und Gäste willkommen.

Ein besonderer Gruß galt 2. Bürgermeister Günter Köck (3.v.r.). Genie ist 1 Prozent Eingebung
und 99 Prozent Schweiß", zitierte Beate Gstöttl-Reindl eine Erkenntnis des amerikanischen Wissenschaftlers Thomas Alva Edison. Und das treffe voll auf die Hotel-Gründer
und deren Mitarbeiter zu.

Vor 50 Jahren wurde der Grundstein für diese Haus gelegt. Nach mehreren Umbaumaßnahmen, vollständiger Renovierung und Sanierung 1999/2000 war das Werk zur heutigen Größe herangereift.
Mit herzlichen Dankesworten an die Eltern und Dank an die treuen Gäste wurde auf das Jubiläum angestoßen. Günter Köck gratulierte Elisabeth und Walter Reindl zu Mut und Tatkraft, das Werk zu beginnen und bis heute erfolgreich weiter zu entwickeln.

"Der werdende Kurort war elektrisiert vom Strom des Thermalwassers, besonders von seiner Heilwirkung, und hatte die gleiche Anziehungskraft für Gäste wie auch heimische Unternehmer.
So hat auch die Familie Reindl Pioniergeist bewiesen und in den Kurort investiert. Als Geschäftshaus und Pension wurde an der Thermalbadstraße begonnen und in Folge ein Unternehmen heutiger Größe geschaffen", betonte Günter Köck. Mit im Bild Teresa (2.v.l.) und Georg Gstöttl (l.).

 

Zum Ansehen benötigen Sie den Acrobat Reader.

Hotel- & G-KLassifizierung im Hotel Reindl

Vergrößern
 

Zum Ansehen benötigen Sie den Acrobat Reader.

AnreiseKalender anzeigen
AbreiseKalender anzeigen
Service Telefon +49 08531 2240   ·   E-Mail info@hotelreindl.de